australien-checkliste.de  

Australien-Checkliste

 
   
 

Australien

Bücher, Filme und Musik
Geographie
Essen und Trinken
Geschichte Australiens
HotSpots
Klima
Kommunikation
Krankenversicherung
Kultur
Naturkatastrophen
Routen
Sport
Städte
Visum
Wirtschaft und Währung
Staaten
Flüge


 

Die Geschichte Australiens

"Terra Australis" wurde der Kontinent lange vor seiner Entdeckung genannt. Europäische Gelehrte behaupteten, dass im Süden der Erdkugel ein Gegengewicht vorhanden sein müsse, welches die Landmassen des Nordens aufwiegt. Zu diesem Zeitpunkt bestanden aber schon lange Handelsbeziehungen zwischen Australien und Chinesen und Indern.



Frühgeschichte

Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, besiedelten bereits vor 50.000 Jahren den Südkontinent. Ihre eigene Herkunft scheint dabei Afrika sein, welches sie vor mindestens 70.000 Jahren verließen um dann an der Südküste Asiens bis nach Australien zu wandern. Die Überreste des sogenannten Mungo Manns und seiner Steinwerkzeuge wurden auf ein Alter von 50.000 Jahren geschätzt.

Entdeckung durch Europa

Viele tausend Jahre hatten die Stämme der Aborigines, bis auf innere Zwistigkeiten, ihren Frieden. Das änderte sich schlagartig mit der Besiedelung durch die Europäer im späten 18. Jahrhundert. Eingeschleppte Krankheiten, sowie gewaltsame Konflikte dezimierten die Stämme, bis von den geschätzten 1 Million Eingeborenen in nur 150 Jahren nur noch 60.000 Menschen übrig waren.

Australiens Küsten wurden aber bereits im 16. und 17. Jahrhundert entdeckt. Hauptsächlich durch französische, spanische, portugiesische und holländische Schiffe. Gerade letztere gelten als die großen Entdecker, da die beiden niederländischen Seefahrer Willem Jansz und Dirk Hartog Anfang und Willem de Vlamingh am Ende des 17. Jahrhunderts größere Teile Australiens fanden.

Kolonisation

Im 18ten Jahrhundert ging Europa schließlich dazu über den neu entdeckten Kontinent zu besiedeln. Die weißen Siedler gingen bei der Landgewinnung entweder recht rabiat und gewalttätig voran oder versuchten den Eingeborenen durch letztendlich illegale Geschäfte ihr Land abzunehmen.

Nachdem bereits Frankreich eine Kolonie dort gegründet hatte, zog Großbritannien, welches gerade die USA im Unabhängigkeitskrieg verloren hatte, nach und brachte elf Schiffe Richtung Australien um dort die erste Sträflingskolonie zu errichten. Ihr Name lautete, zu Ehren des damaligen Innenministers, Sydney.

Das Ende der Strafkolonie Australien läutete erst 1851 ein, als nordöstlich Melbournes Gold gefunden wurde. Dies löste für viele Jahre einen regelrechten Goldrausch aus und da nun auch freiwillig Menschen den Kontinent betraten, war Australien immer weniger als Strafkolonie zu gebrauchen. Es war einer der ersten Schritte zur eigenen Nation.

 
 
Vor der Reise / Checklisten

Checkliste
Visum
Krankenversicherung
Info-Medien
Reiseführer
Info-Webseiten
Bücher, Filme und Musik
Land & Leute
Geschichte
Aktuelles und Kultur
Kommunikation
Sport
Essen und Trinken
Veranstaltungen
Wirtschaft und Währung
Geographie und Klima
Landschaft

Klimazonen
Jahreszeiten
Naturkatastrophen
Anreise

Via Flugzeug
Mit Stoppover
Via Schiff
Unterkunft

Hotel und Hostels
Camping
Gastfamilien
Fortbewegung
Inlandsfüge
(Miet-) Autos oder Camper
Zugverbindungen
Busrouten
Tourtipps / Reiseziele
Staaten
Städte
Hot-Spots
Routen
FAQ