australien-checkliste.de  

Australien-Checkliste

 
   
 

Australien

Bücher, Filme und Musik
Geographie
Essen und Trinken
Geschichte Australiens
HotSpots
Klima
Kommunikation
Krankenversicherung
Kultur
Naturkatastrophen
Routen
Sport
Städte
Visum
Wirtschaft und Währung
Staaten
Flüge


 

Hotspots

Australien bietet auf seiner Fläche von fast 7,7 Millionen km² eine riesige Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Im nachfolgenden einige der beliebtesten Hotspots des Kontinents, viele von ihnen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.



Ayers Rock

Dieses Felsmassiv gilt als eines der größten Wahrzeichen Australiens und wird vielleicht nur noch durch das Opera House Sydneys getoppt. Mit einem Umfang von knapp 10 Kilometer und einer Höhe von 869 Metern erhebt sich dieser, als zweitgrößter Monolith der Erde geltender Inselberg mitten in der zentralaustralischen Wüste. Er gilt den Aborigines als heiliger Ort und heißt in ihrer Sprache "Uluru". Ihrer Ansicht nach darf dieses Heiligtum nicht bestiegen werden, was jedoch von vielen Touristen missachtet wird. Auch wenn es beim Aufstieg bereits zu vielen tödlichen Unfällen gekommen ist, wird das Betreten nicht strafrechtlich verfolgt. Anders hingegen, scheint es mit den gekennzeichneten heiligen Stätten um den Berg herum zu sein. Wer sich hier dem Fotografierverbot wiedersetzt muss mit hohen Geldstrafen rechnen.

Great Barrier Reef

Dieses unfreiwilliger Weise von James Cook entdeckte Barrierenriff (er lief dort auf Grund) liegt n der Nordostküste Australiens und gilt als größtes und schönstes Korallenriff der Welt. 1981 wurde es zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und zählt schon seit langem zu den Sieben Naturweltwundern.

Wer das Große Barrierenriff besucht, stößt dort auf eine Vielzahl an verschiedenen Meeresbe-wohnern, die per Helikopter, Schiff, U-Boot und natürlich beim Schnorcheln und Tauchen beobachtet werden können. Außerdem kann man auch an Führungen durch die vielen Unterwasserobservato-rien teilnehmen.

Opera House

Als Wahrzeichen Sydneys wird zumeist das Opera House am Hafen der Stadt genannt. Sein Aussehen erinnert an die aufgeblähten Segel eines Schiffes oder die Teile einer geöffneten Muschel. Das Opernhaus wurde 2007 als UNESCO Welterbe ausgezeichnet und bietet auf seinen 5.532 Plätzen allerlei kulturelle Vorstellungen wie Oper, Konzert, Ballet und Theater. Aber auch außerhalb dieser Veranstaltungen, kann das Gebäude besichtigt werden um zum Beispiel an einer Führung durch die Säle teilzunehmen und einen Blick hinter die Kulissen zu riskieren.

Zwölf Apostel

Würde man alle, von Touristen gemachte Fotos auswerten, so würde wohl auffallend oft ein bestimmtes Motiv wiederkehren. Die zwölf Apostel. Dabei handelt es sich um eine, aus acht pfeilerartigen Felsformationen bestehende Sehenswürdigkeit an der Küste des Port-Campbell-Nationalparks im Süden des Kontinents. Diese im Meer stehenden Felsen entstanden aufgrund von natürlichen Erosionen durch Wasser und Wind und sind damit auch weiterhin diesen Kräften ausgeliefert. Im Jahr 2005 stürzte eine Säule der vormalig neun Felsen umfassenden Formation ein und sehr wahrscheinlich wird es nicht die letzte gewesen sein.

 
 
Vor der Reise / Checklisten

Checkliste
Visum
Krankenversicherung
Info-Medien
Reiseführer
Info-Webseiten
Bücher, Filme und Musik
Land & Leute
Geschichte
Aktuelles und Kultur
Kommunikation
Sport
Essen und Trinken
Veranstaltungen
Wirtschaft und Währung
Geographie und Klima
Landschaft

Klimazonen
Jahreszeiten
Naturkatastrophen
Anreise

Via Flugzeug
Mit Stoppover
Via Schiff
Unterkunft

Hotel und Hostels
Camping
Gastfamilien
Fortbewegung
Inlandsfüge
(Miet-) Autos oder Camper
Zugverbindungen
Busrouten
Tourtipps / Reiseziele
Staaten
Städte
Hot-Spots
Routen
FAQ